Hofgut Stammen Panorama

Über Uns

Das Hofgut Stammen liegt in einem als Auenlandschaft ausgewiesenen Landschaftsschutzgebiet. Das ökologische Gleichgewicht ist hier noch intakt. Diese Umstände ermöglichen es unseren Gästen, ihre Zeit in einer naturbelassenen Umgebung zu verbringen, die in der ganzen Bundesrepublik wohl immer seltener zu finden ist. So sind z.B. die umliegenden Hänge Lebensraum für Pflanzenarten, die anderenorts als stark gefährdet oder ausgestorben gelten, darunter etliche Orchideenarten. 

 

 

Es war einmal: Aus der Hofgut-Geschichte!
 

Niemand vermag genau zu sagen, wann das Hofgut Stammen erbaut wurde. Der Ort Stammen selber ist vielleicht sogar keltischen Ursprungs - wie auch einige andere Diemeldörfer. Die urkundliche Ersterwähnung Stammens - als Besitz des Klosters Corvey - erfolgt um das Jahr Eintausend. In der Folgezeit gehört es den Bischöfen von Paderborn, den Braunschweiger Herzogen und lokalen Familien in ständig wechselnden Besitzverhältnissen.

Seit dem frühen Mittelalter sind adlige Familien als in Stammen ansässig belegt. Man vermutet, dass sie Höfe und eine Burg auf dem Gelände des heutigen Hofgutes hatten. Einige Bauelemente stammen auch aus dieser Zeit. Viele Umbauten in den vergangenen Jahrhunderten haben das Erscheinungsbild der Anlage allerdings immer wieder verändert.

Im Jahr 1465 übernahm die Familie von Pappenheim das Hofgut. Es blieb in dessen Besitz bis in die fünfziger Jahre unseres Jahrhunderts. Landwirtschaftlich genutzt wurde es bis in die siebziger Jahre. 1772 wurde der Bau des Schlosses abgeschlossen. Es sah viele prominente Besucher, hessische Landgrafen oder Jerome, Koenig von Westfalen - ein Bruder Napoleons.

Heutiger Besitzer ist die Familie Valtingojer, der das Hofgut Erhalt und Umnutzung verdankt. Melkstände wurden zur Ferienwohnung; Sauställe zu Schankwirtschaften, in ehemaligen Pferdeställen schlafen Kindergruppen

Wir freuen uns Sie auf dem Hofgut Stammen zu begrüßen:
Herzlich Willkommen.

Ihr Hofgut Team.